Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien:
-->

Lumperladen

Alles Mögliche und Unmögliche

Lumperladen


  Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de   Bloggeramt.de
  BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor   Piratenlizenz
  Gegen Stasi 2.0   Rettet das Internet
  Keine Zielgruppe   
  Buskampagne
Mitläufer geliebte Bundesregierung

Und aus dem Dunkel kam eine Stimme:
„Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!”
Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer!

Rettet unsere Grundrechte: Freiheit statt Angst

XML Feed

? ?

Reform fr die Zukunft

www.arbeiterfotografie.com

Lumperladen

Herzlich willkommen im Lumperladen

Was das ist, ein Lumperladen? - Eigentlich ganz einfach:

Was ein Laden ist weiß eigentlich jeder. Meistens jedenfalls. Und da gibt es die verschiedensten Läden. Für Obst und Gemüse, für Butter und Milch, für Fleich und Wurst, für Brot und Kuchen, für Sachen (also verschiedene Sachen halt, Hosen, Hemden, Blusen und Röcke und auch für die Sachen untendrunter). Und noch für andere Sachen, Fernseher, Computer, Funktelefone, Baustoffe, Blumen und was weiß ich. Also es gibt Läden für alles mögliche. Und Läden die alles Mögliche anbieten (also ich meine jetzt solche, wo es mir vorkommt als gäbe es Wurst in der Bäckerei, Käse am Gemüsestand und Obst im Kramladen). Und es gibt kleine und große. Also solche die Tante Emme gehören oder Onkel Paul, wo der Eigentümer sogar noch selber sein Geld mit arbeiten verdient. Und solche wo ganz, ganz viele Läden nur einem einzigen oder ganz ganz wenigen gehören, die dann natürlich auch immer wissen müssen, was die Angestellten und Kunden so den ganzen Tag machen. Und da sie ja nicht im Laden sein können, muß moderne Technik ran und/oder private Ermittler.

Ja und dann gibt es noch den Saftladen (Juice shop). Gut, dort gibt es keinen Saft und viele gehen nicht so gerne hin. Zumindest wenn sie wissen, dass es ein Saftladen ist.

Und da sind wir fast schon beim Lumperladen. Eigentlich ist ein Lumperladen fast so etwas wie ein Saftladen, aber eben nicht ganz. Im Lumperladen geht es halt ein bisschen lumpig zu. Und ein bisschen schlumpig. Und manchmal ist der Laden gar kein richtiger Laden sondern irgend etwas anderes, eine Firma zum Beispiel oder eine Institution oder irgend so etwas in der Art.

Also kann man unter Laden alles Mögliche verstehen und wenn das dort nicht so richtig läuft, warum auch immer, es also ein bisschen schluprig, lumprig oder so zugeht ist es halt ein Lumperladen.

Und ob man es mir glaubt oder nicht es gibt viele Lumperläden, und mir scheint es werden immer mehr. Und weil das so ist hatte ich vor langer Zeit gedacht, mache ich halt im Internet einen Lumperladen auf und verkaufe alles Mögliche und Unmögliche. Und weil ich nicht garantieren kann das alles vorzüglich läuft, nenne ich das ganze halt “Lumperladen”, da sind die Kunden wenigstens gewarnt.

Nun hatte ich also die Domain am Halse und wollte einen Webshop, Online-Shop oder irgend so etwas ähnliches aufmachen. Und damit gingen die Probleme erst richtig los. Im normalen Laden kommt der Kunde, Ware gegen Geld oder Geld gegen Ware und alles ist gut. (Wenns Gelumpe nichts taugt und der Kunde den Kassenzettel noch hat, vielfach nimmt er den ja gar nicht mit, kann er reklamieren und bekommt Ersatz oder im schlimmsten Fall (für den Verkäufer ist das der schlimmste Fall, nicht für den Kunden) sein Geld zurück.

Und da es im Internet ja so ähnlich ist wie im richtigen Leben, nur ganz anders, kann man ja heutzutage keinen gesetzteskonformen Webshop oder so etwas ähnliches aufmachen ohne Jura zu studieren oder eine Rechtsabteilung zu haben. Überall Fallstricke und Abmahnfallen!

Da möge das Justitzministerium eine Musterwiederufsbelehrung ins Netz stellen und der Shopbetreiber diese verwenden. Nützt nichts, Abmahnung mit Rechnung und mann ist den Erlös mehrerer Jahre los. Weil auch die Musterwiderufsbelehrung ist nicht gesetzteskonform. Nun bastelt das Justitzministerium wohl an einer neuen.Vieleicht wirds mal was.

Also kann man das Verkaufen übers Web komplett vergessen, weil ohne Jurastudium oder Rechtsabteilung kaum machbar. Also für die kleinen. Bei den großen läufts prima, die haben diese Sorgen nicht, die haben eine Rechtsabteilung und viel Geld für Gerichtskostenvorschüsse und ähnliches, was die ganz kleinen nicht haben. Die haben sogar die Möglichkeit zu kucken ob der “Möchtegernkunde” überhaupt in der Lage ist die Rechnung zu bezahlen.

Habe ich also nun diese Domain am Halse und weiß nicht was damit tun. Bis ich auf die Idee kam hier über die vielen Lumperläden zu schreiben die es so in diesem Lande und ringsrum gibt. Natürlich nur aus meiner rein persönlichen Sicht und nie, also wirklich nie, als Tatsachenbehauptung, sondern nur als rein persönliche Meinungsäußerung.

Und da auch andere ihre Meinung zu den Lumperläden los werden wollen, können sie das hier auch hier tun. (Aber nur wenn ich die Meinung auch veröffentliche, kann man diese hier auch lesen, sonst nicht, hier herrscht MEINungsfreiheit und nicht DEINungsfreiheit, halt wie in richtigen Leben auch.)

Also alles was sie auf diesen Seiten zu lesen und zu sehen bekommen ist eine rein persönliche Meinung zu genau dem Zeitpunkt an dem dies geschieben habe. Wenige Minuten später kann der Autor schon wieder ganz anderer Meinung sein (und hat die alte, überholte Meinung einfach stehen lassen, was man wohl auch darf). Wundern Sie sich also nicht wenn Meinungen zum gleichen Thema unterschiedlich sind (kommt ja bei Politikern auch öfters vor).

Und nehmen Sie das was hier geschrieben steht um Himmels willen nicht als die Wahrheit. Die ist es ganz bestimmt nicht. Meistens bin ich gar nicht in der Lage zu beurteilen was die Wahrheit ist. Hier die Wahrheit zu schreiben scheint mir schlicht unmöglich.

Und noch eins: dieses Portal ist nicht unabhängig, es ist abhängig, uns zwar von mir und meiner Meinung! Und es ist nicht unparteiisch, weil das kann es doch gar nicht sein.

Und folgender Spruch von Gustav Freytag (aus “Die Journalisten II, 1″) sei Ihnen mit auf den Weg gegeben:
“Rauchen Sie Tabak, mein Gemahl, er verdirbt höchstens die Tapeten.
Aber unterstehen Sie sich nicht, jemals eine Zeitung anzusehen;
die verdirbt Ihren Charakter.”

Powered by Wordpress 2YI.net Web Directory

Copyright © 2007-2008 Lumperladen | All Rights Reserved | WP 2.7 | page loaded in 0,63 Sekunden | Reworked & translated by Frank Haensel