Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien:
-->

Lumperladen

Alles Mögliche und Unmögliche

Lumperladen


  Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de   Bloggeramt.de
  BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor   Piratenlizenz
  Gegen Stasi 2.0   Rettet das Internet
  Keine Zielgruppe   
  Buskampagne
Mitläufer geliebte Bundesregierung

Und aus dem Dunkel kam eine Stimme:
„Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!”
Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer!

Rettet unsere Grundrechte: Freiheit statt Angst

XML Feed

? ?

Reform fr die Zukunft

www.arbeiterfotografie.com


19
Aug

Stereo-Soundfile - Dauer: 33 Sekunden, mit 70200 Fremdzitaten

Den Hinweis auf diese Aktion fand ich bei Umgebungsgedanken.

Eine Aktion, die einfach Genial ist und den Wahnsinn des Rechtewahns so deutlich vor Augen führt, das es selbst die Bundeskanzlerin es sehen muß, wenn sie es denn sehen will (oder darf?).

Aber zur Geschichte:

Da macht komponiert der Künstler Johannes Kreidler, ein Komponist um genau zu sein, ein Werk, ein Musikstück sozusagen, in Form eines Sound-Files. Und weil er (der Komponist) Mitglied der GEMA ist, will er dieses Werk natürlich auch anmelden. Und natürlich auch die von Ihm darin verwendeten Zitate.

Das dieses 70.200 (in Worten: Siebzigtausendzweihundert) sind, macht die Sache nun sagen wir mal “Spaßig”. Die entsprechende Anzahl von Formularen bei der GEMA aufgefordert, ausgefüllt und selbstverständlich werden die auch eingereicht*, den Ordnung muß sein.

Und wer nun denkt, es wäre gar nicht notwendig, jedes auch noch so kleine Zitat anzumelden, genau der irrt, denn so Johannes Kreidler:

Wenn ich bei der GEMA Mitglied bin muss ich jedes Werk von mir anmelden, und ich muss  Anteile anderer Urheber angeben…

Und auf den Einwurf, das doch tausende Zitate unhörbar kurz seien antwortete Johannes Kreidler:

Das bestimmen nicht Sie, sondern Juristen. Schon kleinste Klangfetzen können als fremdes geistiges Eigentum gelten, worauf der Anmeldebogen ausdrücklich hinweist. Es gibt da dieses ironische Wort dafür, „Schöpfungshöhe“. Dazu zählt jeder Murks der Volksmusik, und natürlich potentiell auch jedes Byte. Und am Computer kommt man schnell auf große Zahlen, das merkt Schäuble ja auch mit seinen Abhördaten. Die riesigen Datenmengen finde ich interessant, das thematisiere ich, denn das sind so unglaubliche, unfassbare Quantitäten.

Genau! Wo er Recht hat, hat er Recht. Wir erinnern uns noch an den Brief der notleidenden Urheber (vermutlich im Auftrag der Rechteverwerter) an unsere Bundeskanzlerin, wo sie um Stärkung des Urheberrechts nachsuchten.

Und Johannes Kreidler macht nun genau das, was gewollt ist: strikte und kompromisslose Achtung des fremden geistigen Eigentums. Wenn das alle machen würden, gänge es der GEMA und den Verwertern Rechteinhabern bestimmt bald besser!

* Ach so, die Aktion mit Lastwagen, Papierkolonnen, Trägern und Presse ist am 12.9.2008 um 11 Uhr bei der GEMA Generaldirektion Berlin, Bayreuther Straße 37 (Wittenbergplatz).

Und am liebsten hätte ich ja hier das Video von youtube eingebunden, aber die GEMA-Gebühren…

Weiteres zum Thema ist auch bei nerdcorre zu finden und bei Szene Neue Musik gibts eine ausführliche Disskussion.

2 Kommentare zu diesem Beitrag. to “Stereo-Soundfile - Dauer: 33 Sekunden, mit 70200 Fremdzitaten”

  1. Harald sagt:

    Und so ist es abgelaufen bei der GEMA: http://www.heise.de/newsticker/Komponist-nimmt-seine-70-200-GEMA-Formulare-wieder-mit–/meldung/115905

  2. KULTURTECHNO » Product Placements Linkliste sagt:

    [...] // BR3 // DeutschlandRadio // Nerdcore-Diskussion // Ni siuiera // Gulli-Diskussion // Henusode // Lumperladen // laut.de // Robs Blog // sozlog // [...]

einen Kommentar hinterlassen

Du musstangemeldet sein um einen Kommentar zu schreiben.

Demo Freiheit statt Angst 2009 am 12.09.09 in Berlin
Powered by Wordpress 2YI.net Web Directory

Copyright © 2007-2008 Lumperladen | All Rights Reserved | WP 2.7 | page loaded in 1,40 Sekunden | Reworked & translated by Frank Haensel